Home
/
HundeGlück

Ihr Hund, ihr Glück | Unsere Hütten schaffen Rückzugsorte

Hunde brauchen Rückzugsorte, um ihre natürlichen Bedürfnisse nach Ruhe, Entspannung und Sicherheit zu erfüllen. Eine eigene Ruhezone bietet ihnen einen geschützten Raum, in dem sie sich entspannen, schlafen oder einfach nur alleine sein können. Es ermöglicht ihnen auch, Stresssituationen zu bewältigen und sich vor äußeren Einflüssen abzuschirmen. Rückzugsorte sind daher wichtig, um das Wohlbefinden und die Ausgeglichenheit unserer geliebten vierbeinigen Familienmitgliedern zu fördern.

Pluspunkte einer Hundehütte

 

  • Privatsphäre und Sicherheit: Eine Hundehütte gibt dem Hund einen eigenen Raum, in dem er sich sicher und geschützt fühlen kann. Es schafft eine abgegrenzte Umgebung, in der der Hund ungestört sein kann.
  • Gemütlicher Schlafplatz: Eine Hundehütte bietet einen bequemen und gemütlichen Schlafplatz für den Hund. Sie ist mit einer weichen Unterlage ausgestattet und ermöglicht dem Hund einen erholsamen Schlaf.

Die perfekte Größe 

 

Für die Berechnung  – inklusive genügend Platz zum Drehen & Ausruhen – gibt es diverse Formeln. Generell lässt sich festhalten:

  • Länge | 1,2 bis 1,5 mal die Hundelänge*
  • Breite | 0,75 bis 1,25 mal die Hundelänge*
  • Höhe | 1,2 bis 1,5 mal die Hundehöhe**
  • Türöffnung | ca. 0,75 mal die Schulterhöhe

In den jeweiligen Detailbeschreibungen unserer Pudeldesign®-Hundehütten sind die Größenangaben klar und übersichtlich definiert.

* Länge: Nasenspitze bis Rutenansatz | ** Höhe: Boden bis Oberkante Kopf

Tipps für eine behutsame Eingewöhnung 

 

Hunde brauchen manchmal etwas Zeit und Unterstützung, um sich an ihre neue Hütte zu gewöhnen. Es ist jedoch wichtig, niemals Gewalt anzuwenden, um den Hund in die Hütte zu zwingen, da dies nur zu Ängsten führen würde. Wenn Sie eine verschließbare Hütte haben, schließen Sie sie erst, wenn sich Ihr Hund bereits wohl darin fühlt, und anfangs nur für kurze Zeit.

Leckerchen: Beginnen Sie damit, die Leckerlis nur in die Nähe der Hütte zu werfen. Ziel ist es, positive Erfahrungen mit der Hütte zu schaffen. Werfen Sie dann ein Leckerli in den Einstiegsbereich, damit der Hund zunächst nur mit dem Kopf in die Hütte gehen muss. Schrittweise werfen Sie die Leckerlis tiefer in die Hütte. In einem nächsten Schritt verlängern Sie die Zeit, die der Hund in der Hütte verbringt.

(Lieblings)Spielzeug: Platzieren Sie ein äußerst fesselndes Spielzeug in der Hütte und schließen Sie sie, sodass der Hund das Spielzeug sehen, aber nicht erreichen kann. Warten Sie einen Moment ab – es ist sehr wahrscheinlich, dass der Hund in die Hütte möchte, um das Spielzeug zu holen.

Nicht vergessen! Belohnen Sie Ihren Hund großzügig für jeden Erfolg.

 

Hundehütte & Hundewohlbefinden

 

Es ist wichtig zu beachten, dass die Vor- und Nachteile einer Hundehütte von verschiedenen Faktoren wie der individuellen Bedürfnisse des Hundes, der Umgebung und den persönlichen Präferenzen des Hundebesitzers abhängen.

Es ist ratsam, die Bedürfnisse des Hundes zu berücksichtigen und eine Entscheidung zu treffen, die ausschließlich seinem Wohlbefinden und seiner Sicherheit am besten entspricht.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Hin- und wieder erzählen wir Ihnen gern, was sich bei uns tut und davon, was unseren (Hunde)Kunden gut tut. 

Keine Sorge, wir spammen Sie nicht voll – wir versenden nur wirklich relevante Informationen und echte Neuigkeiten.

Abonnieren Sie unseren Newsletter „PudelPost“ und erhalten Sie regelmäßig spannende Einblicke in die kreative Welt unserer Wohn(t)räume für Mensch & Hund.